über 500.000 zufriedene Kunden
über 50 Millionen Angebote
Geprüfte Lieferanten
 

Kajaks & Boote

Um auf dem Wasser auch ohne Bootsführerschein mobil zu sein, stehen Boote in verschiedenen Varianten zur Wahl. Kanus, Kajaks und andere kleine Boote für den Freizeitgebrauch dürfen ohne Bootsführerschein bewegt werden und eignen sich überdies meist für sportliche Aktivitäten.

Kanus

Kanu ist der Oberbegriff für Paddelboote die in Blickrichtung bewegt werden. Bekannte Untergruppen sind Kajaks und Kanadier. Den Gegensatz zu Kanus bilden herkömmliche Ruderboote, welche mit dem Rücken zur Fahrtrichtung gesteuert und mittels Riemen und Skulls bewegt werden. Kanadier gleiten mit offenem Deck über das Wasser und Kajaks mit geschlossenem Deck. Besonders die Fahreigenschaften von Kanus sind herausstechend, sie sind sehr wendig, kippstabil und schnell. Je nach Modell finden eine, zwei oder mehrere Personen Platz.

Kajaks

Als eine Unterart des Kanus bezeichnet man das, von den Inuit entwickelte, Kajak. Ziel war es, ein schnelles, wendiges Jagdboot zu bauen. Das klassische Kajak aus Grönland ist lang und schmal, wohingegen das Kajak aus Alaska kurz und breit ist. Der Kajakfahrer sitzt in Fahrtrichtung mit seinen Oberschenkeln gegen den Rumpf gedrückt im Boot. Kajaks sind für eine oder zwei Personen und bei Rennsportmodellen bis zu vier Personen vorgesehen. Sie bestehen je nach Nutzungsbereich aus den verschiedensten Materialien, beispielsweise aus Polyethylen, GFK, Aramidfaser-verstärktem Kunststoff, Aluminium oder Holz. Für schmale Flüsse eignet sich am besten ein kurzes wendiges Kajakmodell, für das offene Meer hingegen aus Fiberglas oder Aluminium, da diese Materialien robuster und sicherer sind. Kurze, bauchförmige Modelle eignen sich auf Grund der einfacheren Steuerung für Anfänger. Je schmaler und länger ein Modell ist, desto schwerer zu lenken ist das Kajak. Auf Grund der Bauform bewegt es sich aber schneller und wendiger.

Schlauchboote

Ein beliebter Bootstyp, der ohne Bootsführerschein bedient werden darf, ist das Schlauchboot. Es eignet sich gut für den Mittransport z.B. beim Camping. Ein großer Vorteil von Schlauchbooten ist, dass sie mithilfe eines Blasebalgs in einigen Minuten einsatzbereit sind. Bereits Anfängermodelle bieten Platz für bis zu vier Personen. Bei unregelmäßiger Nutzung für nur kleine Strecken ist ein einfaches Schlauchboot mit Paddeln ausreichend, es gibt aber auch motorbetriebene Schlauchboote für lange Strecken.
nach oben
Tüv Preisleistung 2018
Tüv Kundenzufriedenheit 2018